Nationalpark Hainich

Nationalpark Hainich

Deutschlands größtes Laubwaldgebiet - UNESCO Weltkulturerbe

Hainichzeitung, Hainichjagd, Kletterwald Hainich, Fachkrankenhaus Hainich Klinikum, Hainichhöfe, „Tod im Hainich“-Krimi – schon in den unterschiedlichsten Zusammenhängen könnte einem der Begriff Hainich im Raum Thüringen über den Weg gelaufen sein. Überregional am bekanntesten ist wohl der Nationalpark Hainich, seit 2011 UNESCO Weltkulturerbe und die größte Laubwaldfläche Deutschlands, welche vor menschlicher Nutzung bewahrt ist.

Umgeben von Städten mit Kultur, Geschichte und Kunst bietet der Nationalpark Hainich eine abwechslungsreiche Zuflucht in die Natur. Durch eine gute Anbindung mit Bus und Bahn ist die Erreichbarkeit für Besucher aus dem Umland angenehm, problemlos und mit keinem großen Zeitaufwand verbunden. Umso überraschender für viele ist dann der Erholungswert der natürlichen Oase, die einen binnen kürzester Zeit erwartet. Im Nationalpark Hainich gelten die Gesetze der Wildnis und der Natur wird freien Lauf gelassen.

Nun mag der ein oder andere zweifeln, dass ein Deutscher Wald derart spannend sein könnte, allerdings haben sich die 75km² Fläche, welche seit rund 25 Jahren absolutem Schutz unterliegen, prächtig entwickelt. Neben den typischen Buchenwaldgesellschaften kommen auch zahlreiche seltenere Laubbaumarten (z.B. die Elsbeere) zum Vorschein.

Der Boden ist reich bestückt mit Pilzen und besonders im Frühling bringen Buschwindröschen, Märzenbecher und andere Blüher fröhliche Farben ins Bild. Ein ganz besonderes Ereignis ist die Bärlauchblüte im Mai. Weiße Blütenteppiche gepaart mit einem leichten Knoblauchduft machen eine Wanderung durch Deutschlands größten Laubwald zu einem unvergeßlichen Erlebnis.

Nicht umsonst gilt der Hainich Nationalpark als mitteleuropäischer Urwald. Der außergewöhnliche Baumbestand bringt auch besondere Waldbewohner mit sich. So beherbergt der Nationalpark über ein dutzend Fledermausarten, eine Vielfalt an Spechten, die Europäische Wildkatze und außergewöhnlich viele Arten von Käfern, die sich in dem Holz der Bäume wohl fühlen.

Auch für die Forschung gewinnt der Hainich Park zunehmend an

 Bedeutung. Seit der Ernennung zu einem Nationalparkgebiet werden auf ökosystematischer Ebene Auswertungen von den Pflanzen- und Tierarten gemacht. Mit Hilfe einer Hauptmesstation der Landesanstalt für Wald, Jagd und Fischerei untersucht wird der Einfluss von Luftschadstoffen untersucht. Außerdem wird der naturbelassene Lebensraum zum Vogelmonitoring und Insektenbeobachtungen genutzt.

Der Erlebniswald Hainich ist ein empfehlenswerter Ausflug für die gesamte Familie. Selbst ein kurzer Aufenthalt bringt uns alle der Natur wieder ein Stückchen näher und lässt uns bestaunen, zu welcher Vielfalt und Schönheit die Natur im Stande ist, wenn wir sie in Ruhe lassen.

Paula S. & Kai B.

 



Related Products